You are currently browsing the category archive for the ‘Altes Pfandhaus’ category.

Unsere Gruppe hat sich das Alte Pfandhaus im  Kartäuserwall 20 ausgesucht. Früher war das Gebäude eine Pfandkreditanstalt der Stadt Köln. Im Jahre 1820 wurde es als Leihhaus und Sparkasse gegründet jedoch 1999 wegen Unwirtschaftlichkeit aufgelöst. Heute wurde es zu einem Kulturzentrum umgestaltet und hat einen Saal mit 300 Plätzen, indem Konzerte und Veranstaltungen stattfinden. Zudem gibt es einen Ausstellungsraum (400 qm Fläche) und eine Lounge mit Café.

Der Konzertsaal ist mit seiner außerordentlichen Akustik ein guter Ort für Konzerte von verschiedenen Musikstilen wie Jazz, Klassik und Kammermusik, sowie Lesungen etc. Da es nur kleinere Konzerte veranstaltet werden ist es für die Zuschauer möglich direkt mit den Künstlern zu kommunizieren und hautnah dabei zu sein.

Das musikalische Programm umfasst viele verschiedene Künstler auch aus dem Sommerblut Festival 2010 wie das Markus Reinhardt Ensemble, die mit ihren zigeunerartigen und französischem Jazz am 7. Mai glänzen werden. Außerdem wird die brasilianische Sängerin Bé die in ihrem Debüt- Album Funk und Reggae verschmelzen ließ.

Außerdem wird voraussichtlich in den nächsten drei Jahren die Kinderoper im Altem Pfandhaus stattfinden und mit ihren Märchen und Geschichten Kinderaugen zum leuchten bringen. (http://www.kinderoper.info/spielplan.html)

Das Alte Pfandhaus bietet nicht nur musikalisches Programm sondern auch Kunst. Seit der Eröffnung zeigte es Ausstellungen mit Ati von Gallwitz, Bert Lehmacher, Ingrid Scheller, Inge Prokot, Iris Stephan und vielen anderen Künstlern.

Tickets gibt es unter www.kvs-tickets.de, unter der Nummer 0221 – 340 32 10 oder an der Abendkasse.